Venedig

Venedig ist eine Stadt im Nordosten Italiens. Ihr historisches Zentrum liegt auf einigen größeren Inseln in der Lagune von Venedig.

 

Die Gesamtfläche Venedigs beträgt 414,6km², davon entfallen 257,7km² auf Wasserflächen. In der Lagune befinden sich etwa 120 Inseln.

 

Bis ins 16. Jahrhundert war Venedig eine der größten Handelsstädte. Ihr Adel profitierte vom Handel mit Luxuswaren, Gewürzen, Salz und Weizen. Nach französischer und österreichischer Herrschaft zwischen 1798 und 1866 wurde Venedig ein Teil Italiens. Die jüdische Bevölkerung wurde während des Zweiten Weltkriegs vernichtet.

 

Venedig und seine Lagune stehen seit 1987 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes. Sie haben überaus häufig inspirierend auf Künstler gewirkt, und Venedig wurde eine der am häufigsten von Touristen aufgesuchten Städte. Seit einem Jahrhundert ist die wirtschaftliche Struktur der Altstadt einseitig auf den Tourismus ausgerichtet.